Scrollen Sie, um KLUDI zu entdecken
| Zurück

Modernes Arbeiten

„L’Oréal Horizon J1“ in Düsseldorf setzt auf Transparenz und Nachhaltigkeit. Und auf Elektronikarmaturen von Kludi

Der neue Hauptsitz von L‘Oréal Deutschland ist das markante Tor zur nördlichen Düsseldorfer Innenstadt. Der 60 Meter hohe Kubus mit der unverwechselbaren Architektur steht sinnbildlich für neue Perspektiven. Diese haben die Bauherren „die developer“ und HPP Architekten gemeinsam mit der deutschen Tochter des französischen Kosmetikkonzerns, seit 2018 Hauptmieterin des im Jahr zuvor fertiggestellten Gebäudes, nicht zuletzt in der Innenarchitektur und der Ausstattung für die mehr als 900 dort Beschäftigten umgesetzt. Den Planern gelang es dabei, Signalwirkung und Transparenz im Inneren mit einer kommunikativen Arbeitsorganisation und Nachhaltigkeit zu verbinden.

In die klare Architektursprache fügen sich die minimalistischen Sanitärarmaturen Kludi Zenta E harmonisch ein, die in den rund 50 Waschräumen des gläsernen Bürokomplexes verbaut worden sind. Zugleich sorgen die Elektronikarmaturen für effizienten Einsatz von Energie und Ressourcen an den Waschplätzen auf 16 Etagen. Die Produkte des Sauerländer Armaturenspezialisten Kludi (www.kludi.com) passen damit perfekt zu den funktionalen und qualitativen Ansprüchen an modernes Facility Management im Zusammenspiel mit einem attraktiven Arbeitsplatzumfeld.

Modern und innovativ
Die rhythmisierte Fassade aus horizontalen Verschiebungen einzel-ner Geschosse, die in Vor- und Rücksprüngen münden, wirkt als architektonisches Highlight in den Stadtraum hinein. „Das transparente Haus öffnet sich zur Stadt hin und fühlt sich nicht nur den Mitarbeitern, sondern auch der Gemeinschaft verpflichtet. Die neue Zentrale vermittelt damit die Werte der Marke L’Oréal in besonderer Weise“, erklärt Volker Weuthen, verantwortlicher HPP-Senior Partner. Der Kubus mit 22.000 Quadratmeter Bürofläche entwickelt nicht zuletzt auf diese Weise ein Identifikationspotential. „Das Gebäude und seine Architektur passen perfekt zu unserem Unternehmen“, bestätigt Georg Held, Projektverantwortlicher bei L‘Oréal für den neuen Hauptsitz der Beauty-Experten in Deutschland. „Es steht für Modernität, Nachhaltigkeit und Innovationskraft und besticht durch sein Design.“ Großzügige Durchlässigkeit und kommunikative Strukturen prägen das Gebäudeinnere, das als offenes Gefüge mit verteilten Glaswänden gestaltet ist. Offene und geschlossene Konferenzzonen, „Think Tanks“, Telefonräume und ein „Silent Room“ als kreative Rückzugsbereiche strukturieren die durchgängigen Flächen. Besonderer Clou: eine 90 Quadratmeter große Dachterrasse für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Rheinblick, auf der auch Events stattfinden.

Moderne Arbeitswelten stehen im „Horizon J1“ aber nicht nur für „Open Space“-Konzepte sowie die Kombination fixer und flexibler Arbeitsplätze, sondern überdies ebenso für einen nachhaltigen Um-gang mit Ressourcen. So setzt das Unternehmen weitgehend auf papierloses Arbeiten und hat die Zahl an Druckern entsprechend deutlich reduziert. Intelligente digitale Lichtsteuerung mit hocheffi-zienten LED, die auf Tageszeit und Arbeitsplatznutzung reagiert, trägt ebenso zu einer ökonomisch wie ökologischen verantwortungsvollen Energienutzung bei.

Effizient und nachhaltig
Diesem Grundgedanken ist auch die Armaturenserie Kludi Zenta E verpflichtet. Insgesamt 80 der modernen Elektronik-Waschtischmischer kommen in den Waschräumen zum Einsatz. Die Infrarot-Sensorarmaturen lassen Wasser nur dann fließen, wenn es tatsächlich gebraucht wird. Zudem sind sie mit einer Durchfluss-menge von 4,8 Litern pro Minute überaus sparsam im Verbrauch und überzeugen im Betrieb durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Dass bei der Auswahl auch ihr Design aus klaren, architektonischen Grundformen eine Rolle spielte, versteht sich fast von selbst. „Natürlich sind wir der Schönheit verpflichtet. Gleichzeitig waren unsere Projektziele Transparenz, Innovation und Nachhaltigkeit. Die wassersparenden Armaturen helfen uns, den Mitarbeitern ein nachhaltiges und innovatives Arbeitsumfeld zur Verfügung zu stellen“, so Georg Held von L‘Oréal. Ausgewogene, gerade Linien und Flächen, verchromte Oberflächen: Kludi Zenta E harmoniert auch ästhetisch optimal mit der aufgeräumten Geometrie der Räume.

Kludi – der Armaturenspezialist

Die Kludi GmbH & Co. KG aus dem westfälischen Menden ist ein deutscher Spezialist für Bad- und Küchenarmaturen sowie Brausen und Duschsysteme. Mit dem Markenclaim „Water in Perfection“ definiert Kludi seinen Anspruch auf höchste Qualität. Das Sortiment der Badarmaturen fußt auf zwei Säulen. Unter dem Begriff „Smart Luxury“ werden klar definierte Stilrichtungen angeboten, während „Pure Function“ mit funktionellen Armaturen einen soliden Qualitätsanspruch mit hohem Gebrauchsnutzen erfüllt. Zu beiden Badsortimenten gibt es mit „Shower Dreams“ passende Brausenkonzepte. Bei den Küchenarmaturen tritt Kludi mit einem vielfältigen Produktangebot unter der Bezeichnung „Kitchen Competence“ an.

Seit fast 100 Jahren prägt das international aufgestellte Familienunternehmen die Nutzung von Wasser im Haus mit wegweisenden Armaturenkonzepten und innovativen Lösungen für Küche und Bad. Über 1.000 Mitarbeiter entwickeln, fertigen und vermarkten in der Kludi Gruppe Produkte für den Fachhandel und das Fachhandwerk, die in zahlreichen Ländern der Welt vertrieben werden. Vom Hauptsitz in Menden aus führt die Kludi Gruppe 13 internationale Vertriebsorganisationen. Hergestellt werden die Produkte in drei europäischen Werken. Ferner betreibt ein Joint Venture in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein eigenständiges Produktionswerk.

Download einzelne Fotos
Zurück

Fachhändler-Suche

Finden Sie ganz einfach und schnell einen passenden Fachhändler in Ihrer Nähe!